Sie sind hier: Aktuell > 
DeutschEnglishFrancais

Letzte Meldungen

Freitag 16. Januar 2015

Zweite Entscheidung im Fall Kuppinger gegen Deutschland

Im Fall Kuppinger entscheidet der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte zum zweiten Mal gegen Deutschland.[mehr]


Dienstag 13. Januar 2015

Danke für die Unterstützung

Nur fliegen ist schöner

Bei vielen meiner Aktionen war die Polizei vor Ort. Nicht zur Kontrolle, sondern zu meinem Schutz. Und dafür sage ich DANKE![mehr]


Sonntag 21. Dezember 2014

Ich bin auch in Osnabrück

Blaue Weihnachtsmänner: Kinder brauchen beide Eltern! Farbtupfer im samtroten Weihnachtsmann-Einerlei: (von links) Markus Strickling, Doris Spellmeyer, Roswita Wirschun, Ellen Kuhröber und Günter Steff[mehr]


Samstag 20. Dezember 2014

Gleich mit fünf Kollegen und dem Hirtenstab

Vor dem Domhof in Osnabrück

In Osnabrück ist das Kindeswohl so absurd, dass ich gleich fünffach angekommen bin.[mehr]


Samstag 20. Dezember 2014

Sie kämpfen für viele Väter

Ostholsteiner Anzeiger

Der Ostholsteiner Anzeiger berichtet am Samstag, dem 20.12.2014: "Die Blauen Weihnachtsmänner sind ein eingetragener Verein, der sich für die Rechte der Väter von Trennungskindern stark macht."[mehr]


Freitag 19. Dezember 2014

Regen statt Schnee in Eutin

In Eutin war es sehr feucht

Jede Menge Regen und kein Schnee gab es in Eutin vor dem Familiengericht. Dabei gab es dort eher keinen Grund zum Weinen.[mehr]


Donnerstag 18. Dezember 2014

Jetzt ist Berlin dran

Paul Lehrieder, Jörn Wunderlich, Detlef Naumann, Fritz-Peter Kierski

Nun wurde es Zeit. Nach all den Mahnwachen musste ich auch mal zur Regierung fahren und mit dem Familienausschuss reden.[mehr]


News

Blauer-Weihnachtsmann.de geht zum Hanseatischen Oberlandesgericht

Immer wenn Kinder ihre Väter nicht sehen kommt der Blaue Weihnachtsmann. Der Vater Wojciech Pomorski verklagte die Freie und Hanesestadt Hamburg weil er gezwungen wurde sich mit seinem Sohn nur in Deutsch zu unterhalten.

Wojciech Leszek Pomorski

Wojciech Leszek Pomorski

Frau Gila Schindler, Vertreterin der deutschen Regierung im Europäischen Parlament erklärt am 07.06.2007: "Im Mittelpunkt steht der Fall des Petenten Herrn Pomorski (Petition Pomorski 38/2006). Bevor ich auf die Rechtsfragen eingehe, möchte ich mein aufrichtiges Bedauern über das Vorgehen des Jugendamts zum Ausdruck bringen. Im Rahmen einer familiengerichtlichen Verhandlung wurde für Herrn Pomorski ein begleiteter Umgang mit seinen Töchtern vereinbart. Herr Pomorski wollte mit seinen Töchtern wie gewohnt polnisch sprechen. Das Jugendamt hat dies unter unhaltbaren Gründen abgelehnt und auf Verwendung der deutschen Sprache bestanden. Herrn Pomorski ist damit Unrecht widerfahren, denn die Haltung des Jugendamts war weder richtig noch rechtens. Es tut mir leid, dass dies passiert ist. (…)

Jugendämter haben kaum Befugnisse, die ihnen Eingriffe in Elternrechte gestatten. Ihre Aufgabe ist es stattdessen bei der Umsetzung familiengerichtlicher Beschlüsse mitzuwirken. (…)

Im Fall von Herrn Pomorski ist diese - und da wiederhole ich mich gerne - in besonders zu bedauernder Weise zu kurz gekommen. (…) Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit“"

Dies ist kein Einzelfall. Vielen Vätern wird der Umgang mit ihren Kindern unter unhaltbaren Zuständen erschwert oder gar vollkommen verwehrt.

26.05.2011 06:00 Alter: 4 Jahre