Sie sind hier: Aktuell > 
DeutschEnglishFrancais

Letzte Meldungen

Samstag 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten mit allen Kindern

Frohe Weihnachten

Es ist schon eine Sauerei, was deutsche Familiengerichte mit den Vätern und Kindern machen aber dennoch wünsche ich allen Eltern ein frohes Weihnachtsfest mit ihren Kindern.[mehr]


Samstag 17. Dezember 2016

Ich bin ans Kreuz genagelt worden

Bernd Kuppinger, Achim Schuhmacher und Klaus Zinser

Wenn Deutsche Familiengerichte entscheiden, dann interessieren sich die Richter und Richterinnen nur rudimentär für das Gesetz.[mehr]


Dienstag 13. Dezember 2016

Da muss ich auch in der Hansestadt Lübeck mit meinem Schlitten anhalten

Auch in Lübeck muss ich meinen Schlitten parken.

Gesetze werden vom Parlament gemacht und müssen von der Justiz angewendet werden. Art. 6 Gleichstellung gehört dazu![mehr]


Donnerstag 08. Dezember 2016

Nach Barmbek muss ich doch wieder kommen!

Familiengericht Barmbek

In Barmbek erhalte ich in den Medien und der Bevölkerung viel Zuspruch. In der Justiz ticken noch die tradierten Geschlechterrollen.[mehr]


Dienstag 06. Dezember 2016

Christkindlmarkt Münchner Freiheit

Der Blaue Weihnachtsmann auf dem Christkindlmarkt Münchner Freiheit

Kurz vor dem Nikolaustag ist der Blaue Weihnachtsmann auch nach Münschen gekommen[mehr]


Dienstag 06. Dezember 2016

Die "Börse am Sonntag" berichtet

Der Blaue-Weihnachtsmann.org in Süddeutschland (Günter Mühlbauer)

Unter der Überschrift: "St. Nikolaus: christlicher Held, Kinderfreund, Konsumtreiber" berichtet die "Börse am Sonntag" über den Nikolaus.[mehr]


Montag 05. Dezember 2016

Großer Bericht im Tagblatt

Ich bin für den Kontakt zu beiden Eltern zuständig, für die geschenke ist mein roter Kollege zuständig.

HARBURG. Ein blauer Weihnachtsmann? Hat Santa Claus etwa .. mit diesen Worten beginnt der große Bericht über meine Organisation.[mehr]


News

Blauer-Weihnachtsmann.de geht zum Hanseatischen Oberlandesgericht

Immer wenn Kinder ihre Väter nicht sehen kommt der Blaue Weihnachtsmann. Der Vater Wojciech Pomorski verklagte die Freie und Hanesestadt Hamburg weil er gezwungen wurde sich mit seinem Sohn nur in Deutsch zu unterhalten.

Wojciech Leszek Pomorski

Wojciech Leszek Pomorski

Frau Gila Schindler, Vertreterin der deutschen Regierung im Europäischen Parlament erklärt am 07.06.2007: "Im Mittelpunkt steht der Fall des Petenten Herrn Pomorski (Petition Pomorski 38/2006). Bevor ich auf die Rechtsfragen eingehe, möchte ich mein aufrichtiges Bedauern über das Vorgehen des Jugendamts zum Ausdruck bringen. Im Rahmen einer familiengerichtlichen Verhandlung wurde für Herrn Pomorski ein begleiteter Umgang mit seinen Töchtern vereinbart. Herr Pomorski wollte mit seinen Töchtern wie gewohnt polnisch sprechen. Das Jugendamt hat dies unter unhaltbaren Gründen abgelehnt und auf Verwendung der deutschen Sprache bestanden. Herrn Pomorski ist damit Unrecht widerfahren, denn die Haltung des Jugendamts war weder richtig noch rechtens. Es tut mir leid, dass dies passiert ist. (…)

Jugendämter haben kaum Befugnisse, die ihnen Eingriffe in Elternrechte gestatten. Ihre Aufgabe ist es stattdessen bei der Umsetzung familiengerichtlicher Beschlüsse mitzuwirken. (…)

Im Fall von Herrn Pomorski ist diese - und da wiederhole ich mich gerne - in besonders zu bedauernder Weise zu kurz gekommen. (…) Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit“"

Dies ist kein Einzelfall. Vielen Vätern wird der Umgang mit ihren Kindern unter unhaltbaren Zuständen erschwert oder gar vollkommen verwehrt.

26.05.2011 06:00 Alter: 6 Jahre