Sie sind hier: Aktuell > 
DeutschEnglishFrancais

Letzte Meldungen

Montag 10. Dezember 2018

Vier + 2 im Schlitten

Zu Viert gibt es mehr Unterschriften

Vier Blaue Weihnachtsmänner und 2 Gäste[mehr]


Samstag 08. Dezember 2018

2018 Ich sammle wieder Unterschriften

Der Blaue Weihnachtsmann unterstützt die Initiative Mama-Papa-Auch

Zum Thema Doppelresidenz sammel ich Unterschriften. Heute, am 08.12.2018 war ich am Jungfernstieg in Hamburg. Die Resonanz war 132 weitere BeführworterInnen die Doppelresidenz im Gesetz fest zu verankern.[mehr]


Mittwoch 06. Dezember 2017

Mit Karussellfahren war nix ..

Also kein Karusellfahren

Wenn der rote Nikolaus kommt, dann ist für Trennungsväter kein Platz. Ich habe noch viel zu tun.[mehr]


Mittwoch 06. Dezember 2017

Jungfernstieg in Hamburg

Schnell auf zwei Rädern

Nun, - was soll ich Euch sagen, - es war wieder ein ereignisreicher Tag... [mehr]


Samstag 10. Juni 2017

Ich bin dann mal in Köln

Auf dem Weg nach Köln

Mit meinem Schlitten fahre ich kreuz und quer durch die Bundesrepublik und nun komme ich nach Köln zur Demo.[mehr]


Samstag 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten mit allen Kindern

Frohe Weihnachten

Es ist schon eine Sauerei, was deutsche Familiengerichte mit den Vätern und Kindern machen aber dennoch wünsche ich allen Eltern ein frohes Weihnachtsfest mit ihren Kindern.[mehr]


Samstag 17. Dezember 2016

Ich bin ans Kreuz genagelt worden

Bernd Kuppinger, Achim Schuhmacher und Klaus Zinser

Wenn Deutsche Familiengerichte entscheiden, dann interessieren sich die Richter und Richterinnen nur rudimentär für das Gesetz.[mehr]


Doppelresidenz, Umgangsrecht

Lieber Weihnachten feiern als Umgang durchsetzen

Jetzt dachte ich einmal den Präsidenten des Gerichts sprechen zu können, doch die Mitarbeiter feiern Weihnachten. Könnten doch all die Eltern auch Weihnachten mit ihren Kindern feiern.

Vor dem Familiengericht Blankenese

Vor dem Familiengericht Blankenese

Als ich heute morgen bei meinem Schlitten die Rentiere eingespannt habe, hatte es noch in Strömen geregnet. Als ich dann in Blankenese vor dem Familiengericht meine Geschenke abgeladen habe, kam die Sonne zum Vorschein.

Es ist jetzt das dritte Mal, dass ich hier mit meinem Schlitten anhalten muss. Nun habe ich einen Termin während der Arbeitszeit ausgewählt. Doch das Gericht ist nicht da. Es feiert lieber Weihnachten. Das würden auch viele Trennungsväter feiern. Weihnachten mit ihren Kindern, die sie teilweise kaum noch oder gar nicht mehr sehen. Und daran sind die Richter der Familiengerichte häufig mit Schuld, weil sie die beschlossene Umgangsregelung nicht schützen, so wie es das Gesetz verlangt. Sie küren die Interessen des betreuenden Elternteils zum Kindeswohl, selbst wenn die Mutter die Kinder eiskalt entfremdet.

Das hat nichts mit dem Kindeswohl zu tun, das ist begleiteter Kindesmißbrauch.

 

 

04.12.2015 11:35 Alter: 3 Jahre