Sie sind hier: Aktuell > 
DeutschEnglishFrancais

Letzte Meldungen

Montag 10. Dezember 2018

Vier + 2 im Schlitten

Zu Viert gibt es mehr Unterschriften

Vier Blaue Weihnachtsmänner und 2 Gäste[mehr]


Samstag 08. Dezember 2018

2018 Ich sammle wieder Unterschriften

Der Blaue Weihnachtsmann unterstützt die Initiative Mama-Papa-Auch

Zum Thema Doppelresidenz sammel ich Unterschriften. Heute, am 08.12.2018 war ich am Jungfernstieg in Hamburg. Die Resonanz war 132 weitere BeführworterInnen die Doppelresidenz im Gesetz fest zu verankern.[mehr]


Mittwoch 06. Dezember 2017

Mit Karussellfahren war nix ..

Also kein Karusellfahren

Wenn der rote Nikolaus kommt, dann ist für Trennungsväter kein Platz. Ich habe noch viel zu tun.[mehr]


Mittwoch 06. Dezember 2017

Jungfernstieg in Hamburg

Schnell auf zwei Rädern

Nun, - was soll ich Euch sagen, - es war wieder ein ereignisreicher Tag... [mehr]


Samstag 10. Juni 2017

Ich bin dann mal in Köln

Auf dem Weg nach Köln

Mit meinem Schlitten fahre ich kreuz und quer durch die Bundesrepublik und nun komme ich nach Köln zur Demo.[mehr]


Samstag 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten mit allen Kindern

Frohe Weihnachten

Es ist schon eine Sauerei, was deutsche Familiengerichte mit den Vätern und Kindern machen aber dennoch wünsche ich allen Eltern ein frohes Weihnachtsfest mit ihren Kindern.[mehr]


Samstag 17. Dezember 2016

Ich bin ans Kreuz genagelt worden

Bernd Kuppinger, Achim Schuhmacher und Klaus Zinser

Wenn Deutsche Familiengerichte entscheiden, dann interessieren sich die Richter und Richterinnen nur rudimentär für das Gesetz.[mehr]


Doppelresidenz, Umgangsrecht

Vielleicht hat sich ja schon etwas geändert ..

Auf jeden Fall konnte ich bei meinem Besuch in Tostedt die beiden damaligen Familienrichter nicht mehr im Verteilungsplan sehen.

Mal sehen ob sich etwas geändert hat

Mal sehen ob sich etwas geändert hat

Ob sich wirklich etwas beim Familiengericht in Tostedt geändert hat wird sich in Zukunft zeigen. Die Stellen der beiden ehemaligen Familienrichter haben nun zwei weibliche Richterinnen übernommen.

Auch hier war der Empfang durch den stellvertretenden Richter Haak freundlich, aber auch reserviert. Das ist ok, denn letztendlich sollen die Richter unabhängig urteilen. Sie sind an keine personelle Weisung gebunden, gleichzeitig unterstehen sie aber dem Gesetz.

In der Vergangenheit war dies nicht immer im Bewusstsein der Richter und Richterinnen. So konnten Väter ihre Kinder nur sehen, wenn es die Mutter erlaubte. Beschlüsse wurde nicht durchgesetzt und Prozessunterlagen wurden von der Richterin an die Staatsanwältin gereicht. Das alles hatte nichts mit einem fairen Verfahren im Sinne des Gesetzes zu tun.

Ich hoffe nun, dass die neuen Richterinnen und Richter sich dieser Aufgabe besser bewusst sind. Mal sehen, was ich über das Familiengericht Tostedt in 2016 so höre. Vielleicht brauche ich ja nicht wieder zu kommen um auf die Gleichstellung von Müttern und Vätern, Männer und Frauen zu erinnern. 

 

 

02.12.2015 12:02 Alter: 3 Jahre